Die MediationsZentrale München stellt sich vor

Die MediationsZentrale München e. V. (MZM) wurde 2005 gegründet, um die wichtigsten mit Mediation verbundenen Kräfte in München zu bündeln und Mediation in der Gesellschaft zu verankern. Heute ist die MZM eine feste und etablierte Größe in der Münchner Mediationslandschaft mit einem breit gefächerten Serviceangebot für unterschiedlichste Zielgruppen.

Wir brennen für Mediation und für die Verbreitung respektvoller Auseinandersetzung. Wir setzen uns dafür ein, konstruktive Begegnung mitten im Konflikt zu erfahren und zu erlernen. Wir informieren Hilfesuchende über Mediation, wir beraten zu Ausbildungsmöglichkeiten, wir vermitteln Mediatoren für Konfliktbeteiligte, wir bringen neue Impulse. Und wir betreiben aktiv Mediation in den Bereichen Schule, Familie und Wirtschaft. Mit nachhaltiger Wirkung für den Einzelnen und das gesamte System. Für unsere erfolgreiche Arbeit in Schulen wurden wir vom Bundesverband Mediation mit dem BM Innovationspreis 2020 ausgezeichnet.

Die Gründungsidee der MZM

Die Entstehung der MediationsZentrale München e.V. ist auf das große persönliche Engagement von Gisela und Hans-Georg Mähler zurückzuführen. Lesen Sie hier, welche Ideen mit der Gründung verbunden waren.

mehr dazu

Vorstand

Vorstandsvorsitzende Barbara von Petersdorff-Campen

Rechtsanwältin, Mediatorin BM® und Ausbilderin BM®, Coach

Alle zusammen am Tisch – reden, lachen, diskutieren – ehrlich, offen und lebendig. Das prägte sie als Kind und lebt weiter in ihrer fünfköpfigen Familie. Intensiver Austausch, wahrhaftiger Kontakt, Erfahrungen teilen, Unterschiede verstehen, Vielfalt erleben, sich weiten und wachsen, das liegt Barbara von Petersdorff am Herzen. Ein Anliegen, das sie zu ihrem beruflichen Schwerpunkt gemacht hat.

Barbara von Petersdorff ist Mediatorin aus Überzeugung. Überzeugt von dem Blick der Mediation auf Menschen und ihre Konflikte, bestätigt durch ihre langjährige Erfahrung mit Mediationen.

Seit 1983 als Rechtsanwältin in Kanzleien mit wirtschaftsrechtlichem Schwerpunkt tätig, konzentriert sie ihr berufliches und ehrenamtliches Engagement seit 2003 auf MediationSie gründete 2003 das Centrum für Mediation und Moderation (CMM) in München, arbeitet seither intensiv als Mediatorin in den unterschiedlichsten Konfliktfeldern und gibt ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit großer Freude als Ausbilderin von Mediatoren, Dozentin an Universitäten und Trainerin von Führungskräften an Andere weiter.

Seit 2010 engagiert sie sich im Vorstand der MZM ehrenamtlich für die Verbreitung der Mediation – seit Februar 2014 ist sie Vorstandsvorsitzende der MZM. Die Vielfalt ihrer Aufgaben kommt ihrer Freude an der Begegnung mit Menschen, ihrer Begeisterung für größere Zusammenhänge und neue Erkenntnisse entgegen. Die Möglichkeit neue Erfahrungen zu machen und Erlebtes und Erkanntes einzubringen, empfindet sie als große Bereicherung.

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.
Dschalal ad-Din Muhammad Rumi

Stellvertretende Vorstandsvorsitzende Juliane Wünschmann

Rechtsanwältin, Mediatorin, systemischer Coach

In Berlin geboren, wuchs Juliane Wünschmann mit ihren Schwestern und Eltern zunächst im dortigen Zoo, dann als Münchner Kindl im Tierpark Hellabrunn auf. Nach Lebensstationen in Bad Homburg und Regensburg, nach Auslandszeiten in Südafrika und New York ging es 1994 von Hamburg zurück in die bayerische Landeshauptstadt. Seither ist sie hier verwurzelt, obgleich ihr Herz für den Norden und die Nordsee schlägt.

Achtsamkeit, Respekt und Authentizität sind zentrale Lebensthemen, für die sich Juliane Wünschmann von Kindheit an stark macht. Seit ihrer ersten Grundausbildung zur Mediatorin im Jahr 1997 brennt sie für Mediation als konstruktives Verfahren und als Entwicklungsplattform zwischenmenschlicher Konfliktklärung. Schwerpunkte ihres Wirkens liegen in der Begleitung von Familien, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bei der Bewältigung innerer und äußerer, persönlicher oder beruflicher Konflikte. Außerdem ist sie als Ausbilderin für Mediation, seit 2016 speziell im Feld Schulmediation, aktiv.

Mediation und die hinter ihr liegende Haltung mit Leben zu füllen und insbesondere in Schulen wirksam voranzutreiben, ist Juliane Wünschmanns großes Anliegen. Seit 2009 leitet sie die von ihr unter der Flagge der MediationsZentrale München gegründete MZM Schulmediation.

 

Alles wirkliche Leben ist Begegnung.
Martin Buber

Vorstandsmitglied Franziska Haas

Diplom-Kommunikationswirtin, Mediatorin

Franziska Haas wurde in ein bayrisch-baskisches Elternhaus geboren und bekam verschiedene Kulturen und Sichtweisen in die Wiege gelegt. Sie lernte früh, dass das Leben bunt ist – und frei nach Marc Aurel nicht nur eine Wahrheit für uns bereithält. Diese gleichsam geerdete wie impulsive Mischung hat sie gelehrt, offen zu sein für das, was sich zeigt. Anzunehmen, was ist.

Dabei ist ein aufrichtiges Interesse am Gegenüber entstanden, das sie bis heute begeistert.

Was treibt uns an? Was bewegt uns? Wie werden wir, was wir sind? Als Kommunikationsexpertin stellt sie sich diese Fragen seit über 20 Jahren auch auf professioneller Ebene. In ihrer Arbeit als Mediatorin in Familien, Unternehmen und an Schulen versteht sie sich als Übersetzerin und Vermittlerin zwischen verschiedenen Menschen und ihren Einstellungen, Haltungen und Denkweisen und sucht darin die unterschiedlichsten Antworten auf diese bewegenden Fragen.

Seit 2016 ist sie aktives Mitglied im Team der MZM Schulmediation und betreut hier die Grund- und Mittelschule in Geretsried. Seit 2018 verantwortet Franziska Haas im Vorstand der MZM die Bereiche Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. 

 

Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache.
Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, keine Wahrheit.
Marc Aurel

Vorstandsmitglied Brigitte Santo

Diplom-Wirtschaftsingenieurin, Mediatorin, Business Coach

Brigitte Santo verbrachte den Großteil ihrer Kindheit in der bayerischen Rhön. Neben einer älteren Schwester gab es als weiteres Familienmitglied das familieneigene mittelständische Maschinenbauunternehmen, welches der Vater in dritter Generation geführt hatte. Als Fluch und Segen bezeichnet sie das Aufwachsen in bzw. mit einem Familienunternehmen. Und auch später, als sie gemeinsam mit ihrer Schwester das Unternehmen vom Vater übernommen hatte, setzte sich dieser Gedanke fort: auf der einen Seite die Freiheit und Freude am unternehmerischen Gestalten, auf der anderen Seite die Last der Verantwortung und eine sehr schwierige Nachfolgesituation.

Seit ihrer Jugend hat sich Brigitte Santo so mit privaten, als auch unternehmerischen Krisen auseinandergesetzt. Aus ihrem starken Bedürfnis nach Verstehen und Gerechtigkeit heraus sowie mit einer großen Portion Mut hat sie aus diesen Erfahrungen eine hohe Resilienzfähigkeit, den Spaß an Veränderung und die Lust auf Weiterentwicklung ausgebildet.

Das Herz von Brigitte Santo schlägt für die einvernehmliche Konfliktlösung: im inneren, sprich in der Selbstreflexion, durch Coaching sowie im äußeren für Menschen im Konflikt durch Mediation. Im Fokus stehen für sie vor allem der Mittelstand und hier besonders Familienunternehmen, für welche sie mit ihrem eigenen Erfahrungsschatz eine wertvolle Begleiterin ist.

Seit ihrer Ausbildung zur Wirtschaftsmediatorin 2017 setzt sich Brigitte Santo für die Mediation, unter anderem bei der MZM, ein. Zunächst war sie zwei Jahre als MZM Schulmediatorin tätig und hat sich parallel im Team Führung engagiert. Als Vorstandsmitglied zeichnet sie nun bei der MZM verantwortlich für den Bereich Wirtschaftsmediation.

 

Veränderungen sind am Anfang hart, in der Mitte chaotisch und am Ende wunderbar.
Robin Sharma

Vorstandsmitglied Nadine Druwe

Geschäftsführende Gesellschafterin der IMB GmbH Institut für Mediation und Beziehungsmanagement, Businesstrainerin und Coach, zertifizierte Wirtschaftsmediatorin und Verhaltensprofilerin

Nadine Druwe kam 1999 nach ihrem Abitur aus dem schönen Sachsen-Anhalt nach München, um hier ein BA-Studium zur Informatikerin zu absolvieren. Ihr wurde schnell bewusst, dass ihr die Arbeit mit Menschen viel mehr Spaß bereitet, als nur das Kreieren von Softwareprogrammen. Nadine Druwe sammelte erste berufliche Erfahrungen im technischen Bereich bei Siemens / BenQ Mobile und fungierte als Schnittstelle zwischen Entwicklung und Vertrieb. Ebenfalls war sie als Betriebsrat eine Stütze für die Mitarbeiter in der später folgenden Abwicklung der Firmeninsolvenz bei BenQ Mobile in München. Nach deren Insolvenz machte sie sich selbstständig und sammelte als Repräsentanzleitung in mehr als zehn Jahren und tausenden Beratungs- und Verkaufsgesprächen wertvolle Erfahrungen im Umgang mit den Bedürfnissen, Wünschen und Werten ihrer Kunden und Mitarbeiter.

Nadine Druwe sagt: „Jeder Mensch ist einzigartig und gut so wie er ist.“ Sie geht mit großer Neugierde auf Menschen zu und freut sich, jeden Menschen und seine Eigenheiten kennenzulernen.

Dieses Interesse an Menschen und deren Antreibern hat sie inspiriert, weiter zu lernen und zu studieren, um das Geheimnis der menschlichen Natur zu verstehen. Nadine Druwe ist mittlerweile auch im Bereich des Verhaltensprofiling beruflich aktiv.

Seit 2020 ist Nadine Druwe Mitglied im Vorstand der MZM und vertritt hier die Ausbildungsinstitute.

Mitglieder

Zu den Mitgliedern der MZM zählen verschiedene Münchner Ausbildungsinstitute und Organisationen sowie engagierte Mediatoren. Eine Aufstellung der Mitglieder können Sie hier herunterladen.

Persönliche Mitglieder

Institutionelle Mitglieder

Beirat

Ein hochkompetent besetzter Beirat fördert die Arbeit der MZM durch fachliche Beratung und hat darüber hinaus zum Ziel, das Engagement unseres Vereins für Mediation in der Gesellschaft zu sichern, zu stärken, zu optimieren und zu erweitern.

Claudia Frey
Dr. Andreas Rittstieg
Dr. Elisabeth Sandmann
Dr. jur. Stefan Straßmair
Dr. Andrea Taubenböck

Satzung

Die Satzung der MediationsZentrale München e.V. hier als PDF downloaden.