Emotionen als Schutz und stärkender Faktor für die Pflegefachkräfte

Lehr- und Forschungsinstitut für Systemische Studien
24.03.2022 - 24.03.2022
09:30 - 17:00
Online

Pflegekräfte sind in besonderer Weise mit starken Emotionen konfrontiert, müssen sie jedoch häufig als zusätzliche Belastung oder „in die Quere kommend“ erleben. Damit Emotionen umgekehrt als Schutz erlebt und genutzt werden können, benötigen Pflegefachkräfte ein vertieftes Wissen über das Phänomen und seine Handhabung.

Wir sprechen Personen an, die im Pflegemanagement tätig sind und Mediator/-innen, die im Pflegebereich mit Konfliktklärungsprozessen zu tun haben.

Wir bescheinigen die Fortbildung gemeinsam mit der Kath. Stiftungshochschule – Hochschule für angewandte Wissenschaften, München.

Termin:

Donnerstag, 24. März 2022, 09:30 – 17:00 Uhr;

Die Fortbildung ist momentan als Online-Seminar geplant. Wenn Präsenz möglich am Lehr- und Forschungsinstitut für Systemische Studien, Damenstiftstr. 14, 80331 München.

Teilnahmegebühr: € 120,- (inkl. Teilnahmebescheinigung).

Leitung: Angelika Strauß, stv. Direktorin des Lehr- und Forschungsinstitutes für Systemische Studien, Lehrbeauftragte für Mediation an der Universität Innsbruck, seit vielen Jahren Mediations-, Weiterbildungs- und Supervisionstätigkeit in Kliniken und Pflegeeinrichtungen

Wissenschaftliche Begleitung: Dr. Heinz Strauß, Direktor des Lehr- und Forschungsinstitutes für Systemische Studien, Neurowissenschaftler

Anmeldung und weitere Informationen : Lehr- und Forschungsinstitut für Systemische Studien: www.systemenergetik.com

Anmeldeschluss: 15.03.2022