Clearing für Mediation
und konsensuale Verfahren
München
Lade Karte ...

Veranstaltung

Titel
Schuld, Scham und Enttäuschung – ein neues Verständnis auf der Grundlage systemisch / systemenergetischen Denkens und Handelns

Wann
16.05.2020 - 27.06.2020
09:30 - 16:30

Wo
Lehr- und Forschungsinstitut für Systemische Studien

Kategorie(n)
Fortbildungen


Beschreibung

Erkenntnisse aus Neurowissenschaft, systemischem Arbeiten und Systemenergetik ermöglichen uns einen völlig neuen Zugang zu diesen drei Phänomenen, die in Mediationen und Konfliktklärungen eine außerordentlich bedeutsame Rolle spielen.
Ziel des Kurses ist der Erwerb einer neuen Haltung Schuld, Scham und Enttäuschung gegenüber, ihre Maskierungen zu erkennen und damit umgehen zu lernen. Die Wirksamkeit in allen beruflichen Kontakten wird dadurch nachhaltiger.
Die Verbindung zur Emotion des Ekels und ein tieferes Verstehen dieser Emotion werden zudem ermöglicht.

Für diese Art des Lernens ist eine besondere Kursstruktur hilfreich:

  • ein Samstag Tagesseminar
  • sechs Wochen „Hirngerechte Lernpause“
  • ein Samstag Tagesseminar

Angesprochen sind: Persönlichkeiten, die beruflich mit Führungsaufgaben, Konfliktklärungsprozessen und Mediationen betraut sind und/oder mit Beratungstätigkeit befasst sind.
Wir bescheinigen die Fortbildung gemeinsam der Kath. Stiftungshochschule – Hochschule für angewandte Wissenschaften, München.

Termine:

Samstag, 16. Mai 2020, 09:30 – 16:30 Uhr und
Samstag, 27. Juni 2020, 09:30 – 16:30 Uhr
in den Räumen des Lehr- und Forschungsinstitutes, Damenstiftstr. 14, 80331 München

Teilnahmegebühr: € 290,- (inkl. Teilnahmebescheinigung)

Leitung: Angelika Strauß, stv. Direktorin des Lehr- und Forschungsinstitutes für Systemische Studien, Ausbilderin Mediation (BM), zertifizierte Mediatorin, langjährig Lehrbeauftragte für Mediation an der Universität Innsbruck, Lehrsupervisorin und Coach (DGSv)

Wissenschaftliche Begleitung: Dr. Heinz Strauß, Direktor des Lehr- und Forschungsinstitutes für Systemische Studien, Psychotherapeut, Neurowissenschaftler

Anmeldung und weitere Informationen: direkt am Lehr- und Forschungsinstitut für Systemische Studien: Tel : (0 89) 26 02 61 16, info@systemenergetik.de und www.systemenergetik.de

Anmeldeschluss: 12.05.2020

Veranstaltungsort

Lehr- und Forschungsinstitut für Systemische Studien
Damenstiftstraße 14
80331 München
Deutschland